Alfred Jaklitsch am Krippenstein, Oberösterreich


300 Kilometer Wege und urige Hütten warten im Sommer auf Wanderer. „Liftleichtes Wandern“ garantieren die Schatzberg- und Markbachgondelbahn. Familienurlaub, Sport- und Freizeitmöglichkeiten bieten sich beim Baden, Biken oder Reiten. Für die Familie gibt es viel zu entdecken, Kindern gefällt es besonders im Drachenclub. Das Urlaubsplus im Sommer ist die Wildschönau Card, die gratis Bergbahnen, Freibad, Wanderungen und vieles mehr inkludiert.

 

Das Wanderparadies Wildschönau liegt im Herzen der Kitzbühler Alpen. 300 Kilometer gut gepflegte Wanderwege decken das Hochtal ab.

 

In der Wildschönau gibt es keine schroffen und extrem steilen Berge. Die Charakteristik der Wildschönauer Bergwelt lässt sich vielmehr so beschreiben: Sanfte Grasberge, Almwanderungen, Waldwege und Klammen stehen richtigen Gipfeln und Berge gegenüber. Viele Almhütten prägen das Bergbild.

 

Diese Vielfältigkeit und die Lage mitten in Tirol macht die Wildschönau zu einem der schönsten Wandergebiete in den Tiroler Bergen und somit zum idealen Ziel für einen Wanderurlaub.

Alfred Jaklitsch

Leadsänger und Gründer der "Seer"


Nach der Auflösungder Popband joy und einem kurzen Soloauftritt als Freddy Jay startete Alfred Jaklitsch ein Musikprojekt, welches Elemente der traditionellen Volksmusik und moderner Popmusik verband. 1995 legte er in Eigenproduktion 100 Maxi-CDs auf, welche sich gewinnbringend verkauften. 1996 wurde offiziell die Band Seer gegründet, das Debütalbum Über'n See folgte im gleichen Jahr.

 

Besonders in ihrem Heimatland sind die Seer seitdem erfolgreich. 2002 erschien das Album Junischnee, welches sich insgesamt 111 Wochen in den österreichischen Charts hielt. 2003 wurde der Band für Junischnee der Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie Gruppe Pop/Rock national verliehen, 2009 folgte der Amadeus Award in der Kategorie Schlager.

 

Link: www.dieseer.at

Krippenstein, Oberösterreich


Der Hohe Krippenstein ist ein 2.108 m hoher, beliebter Aussichtsberg am Nordrand des Dachsteingebirges in Oberösterreich. Er hat die Form eines Doppelgipfels: dem Hohen Krippenstein ist in 500 m Entfernung ein sehr felsiger Gipfel von 2.034 m vorgelagert, der einen Sendemast und das sog. Pionierkreuz trägt. Unweit des Hauptgipfels befindet sich eine Bergkapelle.

 

Der Kalkstock des Krippensteins erhebt sich direkt über dem Hallstätter See (508 m), also insgesamt 1600 m über den See. Er war der erste Zweitausender, der hier von einer Seilbahn erschlossen wurde - als Mittelstation von Obertraun zu der zum Südteil des Bergmassivs führenden Dachsteinseilbahn. Sie wurde ab 1947 gebaut und bald darauf in einer dritten Teilstrecke zur Gjaidalm weitergeführt. Im Jahr 2007 wurden die beiden Teilstrecken zwischen Obertraun und dem Krippenstein (Mittelstation Schönbergalm) in 8 Monaten um rund 10 Millionen Euro erneuert. Die offizielle Eröffnung der erneuerten Dachstein-Krippensteinbahn fand am 12. Jänner 2008 statt.

  • 5fingers - DAG Leo Himsl 01.jpg
  • 5fingers - DAG Leo Himsl.jpg
  • Dachstein Rieseneishoehle (c) DAG.jpg
  • Dachstein Krippenstein Seilbahn Winter (c) DAG - Manfred Schoepf.jpg
  • Dachstein Welterbespirale (c) DAG.jpg
  • Schneeschuhwandern Dachstein Krippenstein (c) DAG-Schoepf.jpg
  • Dachstein Rieseneishoehle Haengebruecke ∏ DAG - Foto Hofer.jpg

Link: www.dachstein-salzkammergut.com


Sendung ansehen