Erni Mangold in der Gesundheitsdestination Waldviertel, Niederösterreich


Gerne blickt die Schauspielerin und Regisseurin Erni Mangold ja nicht in die Vergangenheit. „Den die ist vorbei“, sagt die 87-jährige, „was zählt ist die Zukunft.“ Uns hat sie dann aber doch einen Einblick in ihr Leben gewährt.

 

Die begeisterte Wahl-Waldviertlerin genießt das Leben und die Natur, die Freiheit und ihren Job. Noch immer steht die Schauspielerin regelmäßig vor der Kamera, so für die Filme „Der letzte Tanz“ und „Vampir auf der Couch“. Erst 2012 hat sie außerdem das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst erhalten.

 

Unterwegs sind wir in der Gesundheitsdestination Waldviertel. Vom Moorbad Bad Großpertholz geht es nach Karlsstift, zu einem malerischen, verschneiten Moorteich und weiter durch mystische Wälder. Eine Landschaft, wie gemacht um auszuspannen und Kraft zu tanken.

 

Die Gesundheitsbetriebe hier bieten zudem ein umfangreiches Angebot von ganzheitlichen Behandlungskonzepten bis hin zu klassischen medizinischen Therapien – und all das in ruhiger und naturbelassener Umgebung. Der perfekte Ort für eine Auszeit - um gesund zu werden und zu bleiben.

 

Naturküche auf höchstem Niveau, medizinische Kompetenz, natürliche Heilmittel und gesunde Ernährung: Das Waldviertel bietet alle Voraussetzungen für einen wohltuenden und gesunden Aufenthalt! Weitere Informationen unter www.waldviertel-gesundheit.at.

Erni Mangold

Schauspielerin 


Erni Mangold (geb. am 26. Jänner 1927 in Großweikersdorf, Niederösterreich) ist eine österreichische Schauspielerin. Sie entstammt einer Künstlerfamilie. Der Vater war Maler. Die Mutter, die der Familie zuliebe auf eine mögliche Karriere als Konzertpianistin verzichtete, gab ihr vom vierten bis zum vierzehnten Lebensjahr Klavierunterricht.

​​​​​​​

Nach ihrer Ausbildung an der Schauspielschule Krauss war Erni Mangold von 1946 bis 1956 am Wiener Theater in der Josefstadt engagiert, von 1955 bis 1963 unter Gustaf Gründgens am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, danach am Düsseldorfer Schauspielhaus unter Karlheinz Stroux. Nach verschiedenen Engagements in Wien und Deutschland war sie 1972 am Salzburger Mozarteum tätig, anschließend unterrichtete sie in der Theaterschule Helmut Kraus und am Reinhardt-Seminar und war von 1984 bis 1995 Professorin an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien.


Erni Mangold war in über sechzig Filmen und zwanzig TV-Produktionen zu sehen, am bekanntesten war ihre Rolle als Geliebte des Sehers in dem Film Hanussen (1955) von O. W. Fischer. Sie wirkte auch in mehreren Folgen der Krimiserie Kottan ermittelt mit.


Von 1958 bis 1978 war sie mit dem Schauspieler Heinz Reincke verheiratet. Sie lebt heute in St. Leonhard am Hornerwald im Waldviertel.

Waldviertel, Niederösterreich


Höchste medizinische Kompetenz der Waldviertler Gesundheitsbetriebe, unverwechselbare Natur mit einzigartigen Heilvorkommen, g’sunde Kulinarik und faszinierende Kulturschätze – es sprechen viele gute Gründe für eine gesunde Auszeit im Waldviertel.

 

Die Welt, in der wir leben, ist geprägt von Hektik, Termindruck und Stress. Umso wichtiger ist es, sich Zeit für das eigene Wohlbefinden zu nehmen. Gesundheit bedeutet in diesem Zusammenhang nicht nur das Ausbleiben von körperlichen Beschwerden. Vielmehr geht es auch um ein Aufleben, das Entdecken von Lebensfreude und Lebensqualität. Im Waldviertel kann man sich loslösen vom Alltag und den täglichen Verpflichtungen – hin zu sich selbst finden, zum Gesundwerden und -bleiben.

 

Link: www.waldviertel-gesundheit.at

  • (c)Waldviertel Tourismus, Studio Kerschbaum..jpg
  • (c) Waldviertel Tourismus, Studio Kerschbaum.jpg
  • Mohndorf Armschlag, Studio Kerschbaum.jpg
  • Nationalpark Thayatal.jpg
  • Schloss Waldreichs.jpg
  • Waldviertel Tourismus, Robert Herbst.jpg
  • Waldviertel Tourismus, Robert Herbst.,.jpg
  • Waldviertel Tourismus, Studio Kerschbaum.,-.jpg
  • Waldviertel Tourismus, Studio Kerschbaum...jpg

Sendung ansehen