Angelika Niedetzky im Großarltal, Salzburg


Von 2006 bis 2009 war sie fixes Ensemble-Mitglied des Kabaretts Simpl, sie hat noch während ihrer Ausbildung den Grazer Kleinkunstpanther gewonnen und war in Filmen wie „Die unabsichtliche Entführung der Elfriede Ott“ oder der „Blunzenkönig“ zu sehen. Die meisten FernsehzuseherInnen kennen sie aber wohl aus „Echt fett“, den „Schlawinern“ oder „SOKO Donau“. Heute zu Gast bei den „Berggesprächen“ ist die Schauspielerin und Kabarettistin Angelika Niedetzky. 

 

Unterwegs ist sie - gemeinsam mit Moderator Andreas Jäger - im Großarltal. Das heißt: Unzählige bewirtschaftete Hütten, Wandern, Radfahren und Downhill mit dem Mountain Cart. 

Sie erzählt dabei von ihren ersten Erfahrungen auf der Bühne, stellt fest, dass das „Publikum net deppert“ ist und lässt schlussendlich den Tag auf einer Alm mit selbst gemachten Köstlichkeiten ausklingen. 

 

Ja, sie schmeckt schon anders, die Jause auf der Alm: Echter, intensiver, voller Naturgenuss und Lebenskraft. Und immer mit Blick auf die herrliche Bergwelt im Nationalpark Hohe Tauern. Nach getaner Rast geht es weiter über blühende Almwiesen, zu glasklaren Bergseen und auf aussichtsreiche Gipfel im Tal der Almen.  

 

Angelika Niedetzky

Schauspielerin, Kabarettistin, Moderatorin


Angelika Niedetzky wurde 1979 in Linz geboren. Noch während ihrer Ausbildung an der Wiener Schauspielschule Krauss gewann Niedetzky den Grazer Kleinkunstpanther mit der Kabarettgruppe Bakschisch. Es folgten Auftritte im gesamten deutschsprachigen Raum. Sie war fixes Ensemble-Mitglied des Kabaretts Simpl. 

 

Seit 2012 tritt sie mit ihren Kabarett Soloprogrammen auf. Derzeit tourt Niedetzky erfolgreich mit ihrem Programm „Pathos“ durch Österreich. 

 

Sie spielte bereits Rollen in den Fernsehserien Schlawiner, Schnell ermittelt, SOKO Donau und dem Landkrimi, außerdem kennt man sie aus der Comedyserie "Echt Fett".

 

Niedezky engagiert sich für die Borneo Orangutan Survival Foundation und die Masarang Foundation, deren Ziel es ist, so viel an wertvoller Natur als irgendmöglich für zukünftige Generationen zu erhalten.

Großarltal, Salzburg


Das Tal der Almen

 

Gipfelsieg oder Genuss? Diese Frage stellt sich im Großarltal erst gar nicht, denn aufgrund der vielen bewirtschafteten Almen wird hier jede Wanderung und jede Mountainbiketour zum Genuss. 

 

40 bewirtschaftete Hütten versorgen Wanderer und Mountainbiker mit selbst gemachten Köstlichkeiten. Ja, sie schmeckt schon anders, die Jause auf der Alm: Echter, intensiver, voller Naturgenuss und Lebenskraft. Und immer mit Blick auf die herrliche Bergwelt im Nationalpark Hohe Tauern. 

 

Nach getaner Rast geht es weiter über blühende Almwiesen, zu glasklaren Bergseen und auf aussichtsreiche Gipfel im Tal der Almen.

  • 5d8b2dfb01961.jpg
  • 5d8b2dfbce079.jpg
  • 5d8b2dfcb05f7.jpg
  • 5d8b2dfda141b.jpg

Link: www.grossarltal.info

Drehorte der Sendung


Sendung ansehen