Harald Krassnitzer in Werfen, Salzburg


Geboren wurde er 1960 in Salzburg, wo er auch seine Schauspielausbildung absolvierte. Er spielte an der Elisabethbühne, im Schauspielhaus Graz, im Wiener Volkstheater und am Saarländischen Staatstheater in Saarbrücken. Einem breiten Publikum aber ist er bekannt als „Ermittler Moritz Eisner“ im österreichischen Tatort: Der Schauspieler Harald Krassnitzer.

 

Mit ihm ist „Berggespräche“-Moderator Andreas Jäger in Werfen im Salzburgerland unterwegs. Der Ort liegt am Fuße der beeindruckenden Festung Hohenwerfen,  ist bekannt für die größte Eishöhle der Welt, die „Eisriesenwelt“, und beliebter Filmdrehort. Für „The Sound of Music“ wurde hier schon in den 1960er-Jahren gedreht.

 

Harald Krassnitzer erzählt hier von seinem Engagement für mehrere Hilfswerke wie Austria International und für die Opferschutzorganisation Weißer Ring. Überhaupt ist ihm die politische und gesellschaftliche Situation in Österreich, Europa und der ganzen Welt ein wichtiges Anliegen. 

 

Eine abenteuerliche Sendung, die von der Burg Hohenwerfen über die Rieseneiswelt führt und am Abend bei einer perfekt zubereiteten Eierspeise im Vier-Hauben-Lokal „Obauer“ ausklingt.

Harald Krassnitzer

Schauspieler


Harald Krassnitzer, geboren am 10. September 1960 in Grödig bei Salzburg, ist ein österreichischer Schauspieler. 

 

Krassnitzer wuchs in Grödig im Salzburger Land auf und absolvierte seine Schauspielausbildung an der Elisabethbühne in Salzburg, wo er anschließend vier Jahre lang engagiert war. Danach spielte er am Schauspielhaus Graz, am Wiener Volkstheater und am Saarländischen Staatstheater in Saarbrücken.

 

Seit 1995 ist Krassnitzer vorwiegend in Fernsehserien (Der Bergdoktor, Der Winzerkönig, Tatort) zu sehen, und seit dem auch einem breitem Publikum bekannt. Seit 1999 ist er in der Tatort-Reihe als Ermittler Moritz Eisner für den ORF im Einsatz, teils allein, teils mit wechselnden Kollegen. Seit seinem 24. Fall arbeitet er nun mit der von Adele Neuhauser dargestellten Bibi Fellner zusammen.

 

Krassnitzer ist aber auch für sein Engagement für diverse Hilfswerke wie Austria International und für die Opferschutzorganisation Weißer Ring bekannt, und auch als Co-Moderator aus der Licht-ins-Dunkel-Gala 1998 neben Peter Rapp. Seit 2014 moderiert er gemeinsam mit Sonja Weissensteiner die ORF-Vorweihnachtssendung Zauberhafte Weihnacht im Land der Stillen Nacht. 

Im Sommer 1999 präsentierte Krassnitzer mit der Filmreihe "Wunderland" eine persönliche Liebeserklärung an Österreich, in der er seine Lieblingsmusik und seine Lieblingsgegenden vorstellte.

 

Seit 2009 ist Krassnitzer mit der deutschen Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer verheiratet. Das Schauspieler-Ehepaar wohnt in Wuppertal im Stadtteil Beyenburg und in Krassnitzers Wahlheimat Tirol (Mieming).

Werfen, Salzburg


Von Burg Hohenwerfen bis Sound of Music 

Werfen: Viele Höhepunkte - ein Urlaubsort

 

Urlaubsorte in den Bergen gibt es viele, aber keiner bietet so viele touristische Höhepunkte wie Werfen. Der Ort liegt am Fuße der beeindruckenden Festung Hohenwerfen,  ist bekannt für die größte Eishöhle der Welt, die „Eisriesenwelt“, und beliebter Filmdrehort. Für „The Sound of Music“ wurde hier schon in den 1960er-Jahren gedreht.

 

Heute lädt der „The Sound of Music Trail“ Fans des Kultfilms ein auf den Spuren der Familie Trapp zu wandern. Dank seiner zentralen Lage im Herzen des Salzburger Landes und den drei grandiosen Sehenswürdigkeiten, eignet sich Werfen wunderbar um einen erlebnis- und abwechslungsreichen Urlaub in den Bergen zu verbringen.

 

Mit traditionellen Gasthäusern, Pizzeria, urigem Bierlokal und Vier-Hauben-Restaurant kann Werfen, auch kulinarisch gesehen, aus dem Vollen schöpfen. Wer Action möchte, saust mit dem Jet Boot oder dem Flying Fox über die Salzach.  Zum Spazieren, Wandern und Bergsteigen finden sich rund um den Ort zahlreiche Wege. Tauernradweg und  Alpe Adria Radweg führen direkt durch den Ort. 

 

Auch in der kalten Jahreszeit wird den Gästen in Werfen nicht langweilig. Das attraktive Familienskigebiet Werfenweng und die Ski Amadé sind nur wenige Kilometer entfernt. Salzburg, Hallein und Zell am See mit ihren bezaubernden Altstädten und Weihnachtsmärkten sind schnell erreicht.

  • TourismusverbandWerfen04.jpg
  • TourismusverbandWerfen01.jpg
  • TourismusverbandWerfen02.jpg
  • TourismusverbandWerfen03.jpg
  • TourismusverbandWerfen05.jpg
  • TourismusverbandWerfen06.jpg
  • TourismusverbandWerfen07.jpg
  • TourismusverbandWerfen08.jpg

Link: www.werfen.at

Drehorte der Sendung


Sendung ansehen